Samstag, 13. Mai 2017

Luftballons

Irgendwann in den 90ern waren meine Eltern mal Abends aus und nein Bruder und ich schauen uns im Schlafzimmer "Es" an. Größtenteils von unter der Bettdecke. Später war es lange eins meiner Lieblingsbücher. Neulich sah ich den Trailer für die Neuverfilmung und gruselte mich gehörig. Ich bin nicht sicher, ob ich den Film sehen werde, denn er ist sicher nichts für mein Mamaherz.

Nun rief mich gerade BM weinend an ihr Bett. Sie hatte schon kurz geschlafen und nun Angst wegen eines Albtraums. Erst wollte sie ihn nicht erzählen, aber ich meinte, dass das vielleicht helfen könne. Sie solle ihn erzählen und zu ihrem Traumfänger hochschicken...

Sie hatte den Traum schon mehrmals: Da sind Luftballons, die sie nicht festhalten könne, und wenn sie wegfliegen, habe sie so ein schlechtes Gefühl.... Und da hängen auch Menschen dran.

"Irgendwelche Menschen oder deine Menschen?" fragte ich.
"Meine Menschen."
"Mama auch?"
"Ja."

Wie gruselig ist das denn, bitte schön?!!!!

Arme BM. Mama ist da und passt auf dich auf!

Kommentare:

  1. Ich musste gerade schon beim Trailer abbrechen. Ich habe das Buch damals mit ca 14 Jahren gelesen, puh!! Arme BM, das klingt echt gruselig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, finde ich auch. Ich musste auch erstmal ein bisschen mehr Licht im Haus machen. :-)

      Löschen